Zurück zur Terminübersicht

Was kann ich jetzt noch glauben?

In der Konfrontation mit dem Tod, sei es dem eines geliebten Menschen oder dem eigenen, stellen sich so manche große Fragen des Lebens ganz neu oder auf neue Art und Weise. Wie der Tod selbst, sind auch die Themen Spiritualität und Glaube individuell, persönlich und werden auf gewisse Weise vielfach „totgeschwiegen“. Aus Angst, belächelt oder womöglich für verrückt oder „falsch” erklärt zu werden, wird häufig nicht darüber gesprochen.
In dieser Veranstaltungsreihe wollen wir uns ganz behutsam diesen sensiblen Themen nähern. Wir wollen Erfahrungen teilen und miteinander den Fragen Raum geben, ganz ohne Anspruch auf Antworten. Dazu laden wir regelmäßig Gäste aus unterschiedlichen religiösen, kulturellen und spirituellen Kontexten ein. Die Abende sind offen für jeden, unabhängig vom eigenen Glauben.

Durch den Abend führt jeweils Silke Szymura-Laux von Lebensfluss gemeinsam mit den Gästen.

Gast: Carsten Müller, 1959 geboren, ist Gesundheits- und Krankenpfleger mit Weiterbildung zur Pflegedienstleitung. Er arbeitet seit mehr als 30 Jahren im Gesundheitswesen. Davon 10 Jahre am Patienten und seit 1992 in leitender Funktion mit Personalverantwortung in einer Gemeinnützigen Stiftung.
Carsten Müller engagiert sich zudem seit 2016 ehrenamtlich als Koordinator im ambulanten Hospizdienst Lebensbogen unter dem Dach des Tibethaus Deutschland und ist selbstständig als Dozent, Kurstrainer und -leiter bei Letzte Hilfe Deutschland tätig.

An diesem Abend geht es um die buddhistische Sicht auf das Sterben und den Tod.

Kontakt bei Fragen: 
Lebensfluss Begleitung e.V.
Telefon: 06031 – 96 47 253
kontakt@lebensfluss-begleitung.de

Was kann ich jetzt noch glauben - Carsten
Freitag, 29. November 2024

18:30 – 20:30 Uhr

Teilnahme auf Spendenbasis

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.